Blog

20.07.2014

Tourenbeschreibung: Dawinspitze

Jakub on Tour Dawinspitze (Teil 5)

Die letzte Tour von Jakub ist schon eine Weile her. Aber gut Ding braucht Weile. Die Dawinspitze der zweit höchste Lechtaler war an der Reihe! Ein nicht ganz einfacher Gipfel. Man kann den Gipfel von Grins aus über die Augsburger Hütte und dann den Augsburger Höhenweg erreichen oder man wählt den unbekannten Weg von Dawin über die Lange Pleis.

Ausgangspunkt ist die Dawinalpe oberhalb von Strengen. Dort geht man den Fahrweg entlang, vorbei an der Strenger Skihütte bis man den breiten Markanten Hang erreicht der sich “Lange Pleis” nennt. Der Einstieg befindet sich am äußeren östlichen Rand der Pleis. Meist weglos ziehen sich die alten Markierungen die Pleis hinauf. Später gelangt man auf einen Weg der links vom Bach über eine Grasflanke in Spitzkehren hinaufgeht. Danach quert man wieder übern den Bach und hält sich rechts. Die Markierung leiten einem auf einen Grat wo die Schwierigkeiten beginnen. Für geübte Bergsteiger gar kein Problem für den Wanderer teils sehr anspruchsvoll mit kleinen Kletterstellen und steilen Schuttflanken geht es immer am Grat entlang bis zum Dawinkopf- oder Spitze. Ein wunderschönes Panorama erwartet den Bergsteiger am Gipfel. Von hier kann man übrigens weiter zum höchsten Lechtaler der Parseierspitze gehen:

http://postsee.tumblr.com/post/66772040713/postsee-parseierspitze-dawinspitze-einen

 

 

 

 

 

 

 

‹‹ Zurück zum Blog