Blog

20.08.2014

Gästewanderung

7. Gästewanderung am 18.08.14 Heidelberger Hütte Ischgl

Unsere Gästewanderung in dieser Woche ist grenzüberschreitend und führt uns von Ischgl durch das wunderbare Fimbertal zur Heidelberger Hütte, die in die Schweiz im Gemeindegebiet von Ramosch liegt.   

Mit insgesamt 32 Wanderern machen wir uns von Ischgl aus auf den Weg. Den ersten Teil des ca. 15 km langen Hochalpental kürzen wir durch eine Taxi – Fahrt ab.

Ab dem Bereich hinter der Gampenalm satteln wir unsere Rucksäcke und wandern gemütlich über den Almweg  taleinwärts.  Die Sonne gewinnt gegen die Frühnebel die Oberhand. In der glasklaren Bergluft erblicken wir im Talschluss die vom ersten Schnee angezuckerten Fluchthörner, ein gewaltiges Bergmassiv in der Silvretta.   

Links und rechts des Almweges grasen Kühe und Kälber. Unser Wanderführer Willi erklärt uns das richtige Verhalten gegenüber den weidenden Tieren. Respektabstand halten, das ist die Devise. Hunde gehören an die Leine. Bei einem drohenden Angriff durch Weidetiere soll man den Hund aber sofort laufen lassen, um von sich abzulenken.   

Nach ca. 1 Stunde erreichen wir die Staatsgrenze zwischen Österreich und der Schweiz. Wer hätte gedacht, dass wir hier im Gebirge die EU verlassen würden. Während auf den weiten, flachen Almböden rothaarige Hochlandrinder grasen, tummeln sich auf den sonnigen Hängen junge Murmeltiere, die sich untereinander mit ihren schrillen Pfiffen verständigen.  

Nach ca. 45 Minuten erreichen wir dann auf gutem Weg die Heidelberger Hütte. Sie ist im Besitz der AV-Sektion Heidelberg und  ist die einzige Hütte des Deutschen Alpenvereins auf Schweizer Boden.  Die Hüttenwirt – Familie, echte Paznauner aus Kappl, begrüßt uns herzlich. Hier sind wir gut aufgehoben. Wir können unseren Hunger und Durst aus dem reichhaltigen Angebot der Speisekarte stillen. 

Nachher bleibt noch etwas Zeit um die Sonne und die hochalpine Alpenlandschaft zu genießen, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machen.

Gemeinsam wandern wir wieder talauswärts. Beim Weidegatter in der Nähe der Gampenalm blockiert eine Herde von  heimwärts ziehenden Kühen den Wanderweg.  Mit Respekt drängen wir uns an der Herde vorbei, bevor uns unser Taxi – Bus entgegen kommt. So schön auch das Wandern ist, jetzt steigt jeder gern ein und lässt sich  bequem nach Ischgl zurück bringen.  

Nach etlichen Tagen mit sehr durchwachsenem Wetter erlebten wir heute endlich einen herrlich sonnigen Tag in den Bergen, den wir im Hotel Post gemütlich ausklingen lassen können.       

 >Alle Fotos auf unserer Flickr Page<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

‹‹ Zurück zum Blog