Blog

26.08.2014

Gästewanderung

8. Gästewanderung zur Friedrichshafener Hütte (2138 m)  - Verwallgruppe 

Die Gästewanderung dieser Woche führte uns von Piel bei Mathon durch den hohen Wald zur Muttenalpe, auf der auf aussichtsreicher  Stelle die Friedrichshafener Hütte steht.  Eigentlich sind es zwei Hütten, die an der Rückseite von einem kleinen Bergsee umrahmt werden. 

Vorbei an reifen Preiselbeeren und Heidelbeeren steigen wir teils über den Fahrweg, teils über den gut markierten Fußpfad bergwärts. Unter einer gewaltigen Tanne, die wir auf ein Alter von ca. 300 Jahren schätzen, machen wir kurze Rast.  Der Steig schlängelt sich durch Alpmatten bergwärts und bald sehen wir unser Tagesziel. 

Der Rundblick ist gewaltig, von der Samnaungruppe im Osten bis tief in die Silvrettagruppe im Westen reicht unser Blick. Das Wetter meint es noch gut mit uns. 

In der Hütte werden wir herzlich willkommen geheißen, jetzt schmeckt ein Weizenbier so richtig gut. Während wir das schmackhafte Essen verzehren, erzählt uns Willi, unser Wanderführer, einige historische Gegebenheiten dieser Gegend. Wer hätte gedacht dass die Namen der Vertinesspitze und der Vertinespleis nördlich der Hütte auf einen französischen General aus den Tiroler Freiheitskämpfen im Jahre 1809 zurück gehen? Wie die tapferen Landesverteidiger aus dem Paznaun hier heroben ihren eigenen Angriff verschlafen haben, ist wirklich zum schmunzeln. 

Auf dem Rückweg erblicken wir noch den großen Jamtalferner mit der Vorderen und Hinteren Jamspitze im Herzen der Silvretta. Gemütlich plaudernd bewältigen wir den Abstieg durch den hohen Fichtenwald und gelangen wieder zu unserem Ausgangspunkt in Piel. Mehr als 1200 Höhenmeter  haben wir im Auf-und Abstieg zurück gelegt, jetzt freuen wir uns darauf, in unserem Hotel Post die Schuhe auszuziehen und gemütlich ein Bierchen zu genießen.    

>Glatter Berg Friedrichshafner Hütte<

>Skitour Hohe Köpfe Friedrichshafner Hütte<

>Alle Fotos auf Flickr<

 

 

 

 

 

 

 

 

 

‹‹ Zurück zum Blog